Maschinistenausbildung der Feuerwehren im Landkreis Freyung - Grafenau
Facebook Fanseite der Maschinistenausbildung der Feuerwehren im Landkreis Freyung - Grafenau

Veranstaltungen

Feierliche Einweihung unseres neuen Mehrzweckfahrzeugs

Am 03.05.2014 wurde unserem neuen Mehrzweckfahrzeug im Beisein von Landrat Sebastian Gruber, 1. Bürgermeister Karlheinz Roth und Gemeinderäten, Gemeindeverwaltung, Vertreter der Kreisbrandinspektion und eingeladenen Feuerwehren durch Frau Diakonin Gabi Neumann-Beiler und Herrn Pfarrer Rupert Wimmer nach einem Festgottesdienst der kirchliche Segen erteilt.

Nach der Segnung übergab 1. Bürgermeister Karlheinz Roth den Schlüssel für das Fahrzeug an 1. Kommandanten Armin Garhammer verbunden mit der Bitte, dass nach Einsätzen alle mit dem Fahrzeug wieder gesund nach Hause zurück kehren.

Anschließend wurde das neue Mehrzweckfahrzeug von einem Festzug, der von der Blaskapelle Schönbrunn am Lusen musikalisch umrahmt wurde, ins Feuerwehrhaus begleitet.

Nachdem 1. Vorstand Kurt Hobelsberger die Begrüßung der Gäste vorgenommen hatte, berichtete der 1. Kommandant über die Notwendigkeit des neuen Fahrzeugs sowie über die Neubeschaffung - von der Antragstellung bei der Gemeinde Spiegelau bis zur Ankunft am 17.12.2013 in Spiegelau. Nach der Antragstellung im Januar 2013 folgte die beschlussmäßige Behandlung im Gemeinderat, die Ausschreibung, Vereinbarung von Bietergesprächen und Besichtigungen. Bereits im Juli 2013 konnte der Auftrag an die Fa. Furtner & Ammer in Landau a. d. Isar in Auftrag gegeben werden.

Die Feuerwehr Spiegelau und der Förderverein beteiligten sich finanziell am Ankauf mit einem Betrag von 15.580,83 €, was mehr als ein Viertel der Gesamtkosten des Fahrzeugs von 59.349,08 € ausmacht.  Von der Regierung von Niederbayern wird das Fahrzeug mit einem Betrag von 13.000,00 € bezuschusst.

Der Kommandant bedankte sich bei allen, die zum schnellen Abschluss der Ersatzbeschaffung beigetragen haben. U. a. bei Altbürgermeister Luksch und den Gemeinderäten für die einstimmige positive Beschlussfassung im Gemeinderat, bei der Gemeindeverwaltung, allen voran beim Kämmerer Bruno Donaubauer für die hervorragende Unterstützung der Feuerwehrarbeit. Für die Verfassung der Stellungnahmen dankte Garhammer dem ehemaligen Kreisbrandrat Klaus Fehler.

Weitere Ansprachen folgten von 1. Bürgermeister Karlheinz Roth, Landrat Sebastian Gruber und Kreisbrandinspektor Fleck. Alle stellten die Notwendigkeit der Feuerwehrarbeit und des ehrenamtlichen Einsatzes dar. Es wird jedem geholfen, egal ob zu welcher Tages- oder Nachtzeit - und dafür wird die notwendige und richtige Ausrüstung benötigt.

Nach 9 Jahren ist nunmehr die Ersatzbeschaffung der Fahrzeuge für die Feuerwehr Spiegelau abgeschlossen.

Weiterlesen »

Sonnwendfeuer 2013 - Vielen Dank....

Ausnahmsweise entzündeten wir ein Feuer.... Unser traditionelles Sonnwendfeuer. Für die eifrigen Helfer, die sich unermüdlich um das Wohl der Gäste kümmerten, stand am Ende fest, dass auch das diesjährige Sonnwendfeuer ein Erfolg war. Der Förderverein der Feuerwehr, der in diesem Jahr Ausrichter des Festes war, bedankt sich herzlich bei allen Helfern, Besuchern und Gönnern des Sonnwendfeuers 2013. 

Fotos vom Fest findet ihr unter "Bilder".

Weiterlesen »

Einweihung Schlauchpflegeanlage am 22.03.2013

 Betrieb in Spiegelau aufgenommen

-Glückwünsche und kirchlichen Segen für offiziellen Betriebsstart-

Weitere Fotos unter - "Bilder"

Im Rahmen einer kleinen Feier, konnte am vergangenen Wochenende der offizielle Betrieb, der zentralen Schlauchpflegeanlage der Gemeinde Spiegelau aufgenommen werden. Spiegelau’s Wehrkommandant, Armin Garhammer konnte neben den Kameraden der Feuerwehren Klingenbrunn und Oberkreuzberg auch den Bürgermeister Josef Luksch, den Kämmerer Bruno Donaubauer, eine Abordnung des Gemeinderates, Pfarrer Rupert Wimmer, Pfarrvikar Anthony Gudipalli sowie Pastorin Gabi Neumann-Beiler begrüßen. KBR Klaus Fehler, KBI Michael Fleck und KBM Fritz Friedl von der Kreisbrandinspektion des Landkreises FRG folgten ebenfalls der Einladung und überzeugten sich von der Wirtschaftlichkeit der neuen Maschine. Josef Kern, Kommandant der Ortswehr Klingenbrunn, betonte in seiner Ansprache, dass es ein langer Werdegang war, dass diese Anlage angeschafft wurde. So wurden aber auch die drei Gemeindewehren durch oft lange Verhandlungen und Diskussionen stärker zusammen geschweißt. Vielen Dank überbrachte Kern auch an den Bürgermeister und den Kämmerer, bei der Unterstützung und letztendlichen Anschaffung der Anlage. Max Friedl, Kommandant der Feuerwehr von Oberkreuzberg, fand die Worte, dass es sich um eine komplizierte Maschine handelt und die Bedienung erlernt werden muss. Aber durch dieses Erlernen werde durch die Hilfe von Jedem das Teamwork verstärkt. Armin Garhammer informierte im Anschluss noch über den genaueren Ablauf von der Beantragung im Jahr 2011 über Gespräche mit diversen Herstellern bis zur endgültigen Anlieferung und Probebetrieb. Er erinnerte sich, dass es oft nicht einfach war, dass es aber doch einen guten Ausgang für die Gemeinde Spiegelau hat. Er dankte in seiner Ansprache auch noch mal recht herzlich den Bürgermeister, den Kämmerer, der Kreisbrandinspektion und der neuen Bedienermannschaft (Kurt Kirchner, Josef Hannes, Daniel Kirchner) für die Mühe und die Unterstützung. Bürgermeister Josef Luksch sprach seinen persönlichen Dank an KBR Klaus Fehler aus, der dass Vorhaben mit aller Kraft unterstützt hat. Er verwies aber auch auf die Wirtschaftlichkeit und die umweltschonende Arbeitsweiße des neuen Gerätes hin und bietet auch anderen Kommunen in der Umgebung die Dienste der Schlauchpflegeanlage an. KBR Klaus Fehler überbrachte seine Glückwünsche von Seiten der Kreisbrandinspektion und gratulierte zum Kauf des Gerätes. Er betonte, wie sehr ihm der Zusammenhalt innerhalb der drei gemeindlichen Feuerwehren gefällt, denn nur so ließe sich so ein Großprojekt gemeinsam stemmen.

Bevor es aber zum gemütlichen Teil überging, wurde die neue zentrale Schlauchpflegeanlage durch Pfarrer Rubert Wimmer, Pfarrvikar Anthony Gudipalli und Pastorin Gabi Neumann-Beiler den kirchlichen Segen, wo in einer kleinen Andacht darum gebeten wurde, dass die Feuerwehrmänner von Spiegelau, Klingenbrunn und Oberkreuzberg immer wieder gesund von ihren Einsätzen zurückkehren.

Weiterlesen »
 
 
1
Zum Seitenanfang